Cashmere

Cashmere

 

Cashmere – für viele unserer Kunden im ersten Moment eine Assoziation mit erstklassigem und weichem Material. Die wertvolle Cashmere-Wolle wird ausschließlich von der Cashmere-Ziege gewonnen. Eine seltene Ziegenart die in der Mongolei, in China, Afghanistan und Indien beheimatet ist.

Mit „Cashmere“ bezeichnet man nur das feine Unterhaar, das den Ziegen aufgrund extrem kalter Temperaturen (bis – 40°) im Hochgebirge wächst. Je härter die Temperaturen, desto dichter und schöner das wärmende flaumige Haar unter der rauen glatten Granne. Das Unterhaar sieht aus wie Watte und wird den Ziegen während des Fellwechsels im Frühjahr sorgfältig ausgekämmt. Der Ertrag pro Ziege ist äußert gering – ca. 200g – 300g Roh-Cashmere woraus ca. 150g der besten Cashmere-Qualität entstehen. Je feiner und heller das Unterhaar ist desto hochwertiger ist die Cashmere-Qualität. Die beste Qualität hat eine Stärke von 12 – 18 Mikron, dies entspricht 0,0012 – 0,0018 mm. Die Länge des Haares liegt bei 35 bis 50 mm.

Die weitere Verarbeitung erfolgt überwiegend von Hand. Nach der Säuberung wird das Ober- und Unterhaar voneinander getrennt, dann wird das Cashmere-Haar gewaschen, entfettet und getrocknet. Erst jetzt kommt es nach Europa in die Spinnereien und Färbereien.

Die aufwendige Herstellung erklärt auch die Exklusivität und Hochwertigkeit des Cashmere-Garns, vor allem wenn man bedenkt, dass für einen Cardigan der jährliche Ertrag von zwei oder mehr Ziegen benötigt wird.

Cashmere zeichnet sich durch einen angenehmen Tragekomfort aus. Die Feinheit und Leichtigkeit machen die Cashmere-Produkte zu unseren Lieblingen.

 

   Cashmere-Ziegen  Cashmere_Ziege